Presse

Gerne unterstützen wir Sie bei der Pressearbeit oder vermitteln Ansprechpartner für Medienanfragen.

Pressesprecherin: 

Christina Argilli: cargilli@epv.de 
Telefon 089/12172153

Mails für allgemeine Anfragen schicken Sie bitte an: ausstellungen@epv.de

Bilder und Grafiken

Bilder und Grafiken zu den Ausstellungen finden Sie im Bereich "Material" der jeweiligen Ausstellung. Bitte beachten Sie, dass das Pressematerial ausschließlich im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über die Ausstellungen oder einer Terminankündigung zum Zwecke der Bewerbung einer Ausstellung verwendet werden darf.  Bitte berücksichtigen Sie die jeweiligen Bildrechte und nennen Sie als Copyright: ©Ausstellung-leihen/Name des Fotografen

Pressefotos finden Sie auf unserem Flickr-Account unter diesem Link.

Newsletter


Abonnieren Sie unseren Newsletter – wir informieren Sie über aktuelle Ausstellungsvorhaben: www.ausstellung-leihen.de/newsletter

 

Die Pressepakete zu unseren Leih-Ausstellungen

In unseren Werbepaketen finden Sie Pressemitteilungen, Pressefotos sowie anpassbare Plakatvorlagen für Ausstellungsleihnehmer. Klicken Sie zum Herunterladen einfach auf die ZIP-Datei zu Ihrer Wunsch-Ausstellung. Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Pressefotos die jeweiligen Bildrechte und nennen Sie als Copyright:

© Ausstellung-leihen/Name des Fotografen oder der Ausstellung

Haben Sie schon gesehen, dass es zu jeder Ausstellung auch einen digitalen Ausstellungsbereich mit einem multimedialen Angebot gibt, das Sie für die Arbeit mit den Themen unserer Ausstellungen nutzen können? Sie finden ihn unter dem Reiter Material auf der jeweiligen Ausstellungs-Seite.

 

NEU: Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Sie halfen jüdischen Bürgerinnen und Bürgern, besorgten gefälschte Papiere, beteiligten sich an Aktionen oder verteilten Schriften. Die Schau stellt prominente und wenig bekannte Frauen aus allen sozialen Schichten und politischen Lagern vor und zeigt, wie vielschichtig der NS-Widerstand aussah und welche Bedeutung seine Geschichte für uns heute hat.

Kostenfreie Pressefotos der Ausstellungseröffnung finden Sie hier auf Flickr.

 

Auf der Flucht: Frauen und Migration 

Die Fotografie-Ausstellung thematisiert Flucht, Vertreibung und Asyl. Neun Fotografinnen und Fotografen dokumentieren in "Auf der Flucht: Frauen und Migration" das Leben von Mädchen und Frauen in ihrer Heimat und auf der Suche nach einem sicheren Ort − eindrücklich, nahbar und intensiv.

 

Bibel meets Pop − Influencer*innen der Bibel

Die Ausstellung "Bibel meets Pop: Influencer*innen von Adam bis Zebaoth" stellt die wichtigsten Menschen aus dem Alten und dem Neuen Testament vor. Bilder, Redewendungen oder Zitate aus der Popkultur lassen ihre Geschichten lebendig werden – und ermöglichen es damit Besucherinnen und Besuchern, einen persönlichen Zugang zur Bibel zu finden.

 

Dietrich Bonhoeffer − Sein Leben und Werk 

Der evangelische Theologe Dietrich Bonhoeffer (1906-1945) gilt als einer der wichtigsten Vertreter des christlichen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus. Die Ausstellung schildert Leben und Werk des evangelischen Pfarrers, der am 9. April 1945 durch die SS im Konzentrationslager Flossenbürg ermordet wurde.

 

Evangelische Migrationsgeschichten

Die Ausstellung stellt Menschen vor, die aus Glaubensgründen, aus wirtschaftlicher Not oder infolge von Kriegen ihre Heimat verlassen mussten oder aus eigener Initiative in für sie unbekannte Länder gezogen sind. Sie erzählt vom kulturellen Erbe dieser Menschen, von ihren Chancen und Risiken und davon, wie sie ihre neuen Welten mitprägten.

 

Exodus − Christen in der Türkei 

Zwischen Istanbul und Yerevan, zwischen Georgien und dem Van-See sowie rund um den Ararat hat Fotograf Andy Spyra Christen und Christinnen getroffen und ihre Situation in einem von Konflikten geprägten Umfeld dokumentiert.

 

Generation Flucht − Heimat und Vertreibung 

Um Menschen, die während des Zweiten Weltkriegs fliehen mussten, geht es in der Ausstellung "Generation Flucht", eine Arbeit der Fotografin Verena Berg. Mit Bildern, Texten und Tondokumenten macht sie die Erinnerungen der Porträtierten erlebbar. Zur Ausstellung gehören Audio-Files, die online auf der Ausstellungsseite abgerufen werden können.

 

Gern Gesehen: Sinti und Roma 

Die Ausstellung "Gern Gesehen: Sinti und Roma" zeigt Momentaufnahmen von Menschen in Deutschland, die sich der Minderheit der Sinti und Roma zugehörig fühlen. Sie stellt Persönlichkeiten vor mit Bildern, Texten und Interviews und verleiht ihnen so eine Stimme. Die Ausstellung umfasst neben den Tafeln auch Tondokumente, die online abgerufen werden können.

 

Gesichter der Nächstenliebe 

Die Ausstellung "Gesichter der Nächstenliebe" zeigt die Werke von 23 Fotografinnen und Fotografen, die sich der Frage nähern, wie Hilfestellung, Unterstützung und Selbstliebe heute aussehen. Die Fotoreportagen dokumentieren Hilfsaktionen wie die nach der Flutkatastrophe im Ahrtal, aber auch Nachbarschaftshilfe während der Corona-Pandemie, Aktionen für Geflüchtete sowie poetische Interpretationen des Themas. 

 

Klimagerecht leben I Living Climate Justice

Die Foto-Ausstellung zum Thema Klimagerechtigkeit präsentiert Werke von Fotografinnen und Fotografen aus aller Welt. Sie dokumentieren die Ursachen und Folgen des Klimawandels, zeigen aber auch, dass Veränderung möglich ist.

 

KULTUR.ERBEN: Brauchtum und Traditionen 

Schöne Musik, ein ausdrucksstarker Tanz oder ein kunstvolles Handwerk: Unsere Erinnerungen an die Geschichte und das Brauchtum unserer Vorfahren sind unser immaterielles Kulturerbe und prägen unser Leben. Die Ausstellung zeigt Fotoreportagen zu Brauchtum, Traditionen und Riten aus Deutschland und der Welt.

 

Rebellinnen − Frauen verändern die Welt 

Die Ausstellung "Rebellinnen” stellt starke Frauen aus dem deutschsprachigen Raum vor − wie Marlene Dietrich, Charlotte Knobloch, Käthe Kollwitz oder Luisa Neubauer. Viele von ihnen sind berühmt, einige weniger bekannt. Eines aber vereint sie alle: Ihr Leben und ihre Taten prägten oder veränderten unsere Gesellschaft.

 

Toleranz in Comics & Graphic Novels

Die Ausstellung über Toleranz in Comics und Graphic Novels stellt Werke von Comic-Zeichnern und -Zeichnerinnen aus aller Welt vor. Jede Tafel ist einem Künstler oder einer Künstlerin gewidmet und zeigt eine komplette Geschichte oder den Auszug aus einer längeren Graphic Novel.

 

Alle Ausstellungen auf einen Blick

Bild
Alle Ausstellungen Auswahl