Lagois

Pressefoto_Nächstenliebe_Anne_Ackermann
Bildrechte Anne Ackermann
23 Fotografinnen und Fotografen aus Deutschland zeigen in der Ausstellung "Gesichter der Nächstenliebe", wie Hilfe und Unterstützung für andere Menschen, wie Momente des bedingungslosen Füreinanderdaseins aussehen können. Die Fotoreportagen widmen sich den stillen HelferInnen und Helfern, die während der Covid-Pandemie aktiv waren, sie zeigen Nachbarschaftshilfe und viele andere Formen der Unterstützung. Sie sind eine Inspiration und heitere Anregung, selbst für Nächstenliebe zu sorgen.

Hier finden Sie Pressematerial zu allen Ausstellungen, die wir verleihen.

Bitte beachten Sie: Die Pressefotos dürfen ausschließlich im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über die Ausstellungen oder einer Terminankündigung zum Zwecke der Bewerbung einer Ausstellung verwendet werden. Bitte beachten Sie die jeweiligen Bildrechte und nennen Sie als Copyright:

© EPV/Name des Fotografen

Auf dieser Seite haben wir Informations- und Arbeitsmaterialien zur Ausstellung "Auf der Flucht: Frauen und Migration" für Sie zusammengestellt. Die multimedialen Inhalte unterstützen Sie, Ihre Schulklasse, Konfirmanden, Jugendgruppe oder Gemeinde dabei, mehr über das Thema zu erfahren.

Haben Sie noch weitere Empfehlungen? Dann schreiben Sie uns eine Mail an ausstellungen@epv.de.

 

Lagois Photo Competition 2018 is looking for outstanding photographic works on the subject of "Creativity, knowledge, tradition: To pass on intangible cultural heritage". Applicants can submit photographs, smartphone photos and 60-second video clips dealing with cultural heritage. The international UNESCO list records 450 intangible cultural heritages, including three traditions from Germany. The German list contains 72 customs of intangible cultural heritage.

You don't speak German? Click here for the conditions of participation in English

Es sind Momente, die uns so berühren, dass wir eine Gänsehaut bekommen: Schöne Musik, ein wilder Tanz, ein bewegendes Ritual. Ein kunstvolles Handwerk, das Brauchtum unserer Vorfahren. Solch immaterielles Kulturerbe prägt uns – und begleitet unser Leben. Doch wie geben wir diese Erinnerungen weiter? Wie können wir aus dem Kulturerbe lernen?

 

Sie haben noch eine offene Frage? Dann finden Sie hier vielleicht die Antwort darauf.

Sie können uns auch eine E-Mail schreiben oder anrufen:

Mail: ausstellungen@epv.de

Telefon: 089 12172-153

 

Wie sehen die Ausstellungstafeln aus?

Hier sehen Sie ein Beispiel unserer Alu-Dibond-Tafeln von der Seite, von vorne und von hinten mit den beiden Metallvorrichtungen, an denen Sie die von uns mitgelieferten Haken zum Aufhängen befestigen können.