Frauen auf der Flucht

Das Leben der Mädchen in der Bekaa-Ebene im Libanon.
Bildrechte: Gurian

Informationen zur Foto-Ausstellung über Frauen auf der Flucht

Weltweit sind etwa die Hälfte aller Flüchtlinge Mädchen und Frauen. Mädchen und Frauen, die ihre Heimat verlassen müssen, erleben oft Gewalt und Diskriminierung. Die Ausstellung "Auf der Flucht: Frauen und Migration" präsentiert das Werk von neun FotografInnen. Sie schildern den Alltag in den Flüchtlingslagern und die schwierige Suche nach einem neuen Zuhause. Die Ausstellung soll zur Diskussion anregen und den Dialog befördern. 2017 wurde die Schau beim Integrationspreis der Regierung von Oberbayern für "besonderes Engagement bei der erfolgreichen Integrationsarbeit" geehrt.

 

Daten und Fakten zur Ausstellung Frauen auf der Flucht

  • Umfang der Foto-Ausstellung über Frauen auf der Flucht: 36 Tafeln à 60 x 80 cm in Farbe und Schwarz-Weiß, verpackt in zwei Alu-Koffern à 84 x 41 x 73 cm mit einem Gewicht von je ca. 50 kg
  • Material: Alu-Dibond
  • Aufhängung: Nylon-Abhängesets mit Bilderhaken
  • Empfohlen wird eine Ausstellungsfläche von mindestens 50 qm
  • Leihgebühr: 200 Euro für die erste Woche, 130 Euro für die zweite Woche und 90 Euro für jede weitere Woche - zzgl. Speditionskosten und Mehrwertsteuer
  • Spedition: auf Anfrage organisieren wir für Sie den Transport über eine Spedition
  • Künstlerverzeichnis: Sonja Hamad: Jin - Jiyan - Azadi: Frauen, Leben, Freiheit, Erol Gurian: Bekaa Blues - vom Leben syrischer Flüchtlingsmädchen im Libanon, Heiko Roith: Gesichter Syriens, Maria Litwa: Jesidische Frauen im Irak, Hatice Ogur: Kurdische Frauen im Irak, Emine Akbaba: Syrische Frauen in der Türkei, Sibylle Fendt: Eine Reise durch deutsches Flüchtlings(krisen)land, Nathalie Bertrams: Vergessene Frauen, Frank Schultze: Befreiungsaktion für jesidische Frauen
  • Begleitend zur Ausstellung werden DVDs zum Thema und ein Katalog (Ansicht siehe unten) mitgeliefert, der neben den präsentierten Bildern auch Fotos von sechs weiteren KünstlerInnen enthält: Lena Giovanazzi: Willkommen in Wies, Wolfgang Noack: Fluchtpunkt Budapest, Iona Teichert: Safa in Deutschland, Manolo Ty: Hinterm Vorhang, Kathrin Königl: gewöhnen - Geflüchtete Frauen in Gemeinschaftsunterkünften, Snezhana von Büdingen: Ein Gesicht geben, Sima Dehgani: Ein Stück Erinnerung - Objekte von Geflüchteten
  • Weitere Kataloge können auf Provision bestellt und während dem Ausstellungszeitraum verkauft werden.
  • Rahmenprogramm: Wir helfen Ihnen gerne bei der Planung Ihrer Veranstaltungsreihe. Laden Sie zum Beispiel eine/n der FotografInnen oder die Kuratorin der Ausstellung, Kunsthistorikerin und Chefredakteurin Rieke C. Harmsen, zu Ihrer Vernissage ein!

 

Sie haben Interesse an der Ausstellung "Auf der Flucht - Frauen und Migration"?

Auf dieser Buchungsseite können Sie die Ausstellung reservieren und buchen.

Auf dieser Terminseite sehen Sie, wo die Ausstellung demnächst gezeigt wird.

 

Sie haben Fragen?

Auf unserer FAQ-Seite beantworten wir die meistgestellten Fragen. Sollte Ihre nicht dabei sein, wenden Sie sich gerne an unser Team:

Evangelischer Presseverband für Bayern e.V., Abteilung Crossmedia (cme)
Telefon: +49 (0) 89 / 1 21 72-153
E-Mail: cme@epv.de

 

Vergangene Termine

09. bis 26. November 2019: Kulturforum Alzenau

13. bis 22. Oktober 2019: Johanniskirche Hagen

20. September bis 04. Oktober 2019: Diakonisches Werk Tauberbischofsheim

14. bis 25. Mai 2019: Kath. Stiftungshochschule München

27. April bis 07. Mai 2019: Helferkreis Altötting

01. bis 17. April 2019: Rathaus der Stadt Dietzenbach

25. Februar bis 22. März 2019: Stadt Schorndorf

12. Januar bis 02. Februar 2019: Seckendorffschloss, VHS Roth

13. bis 27. November 2018: Rathaus Viersen

20. bis 27. Oktober 2018: Integrationsbeirat der Stadt Schweinfurt

24. September bis 05. Oktober 2018: Kommunales Integrationszentrum Düren

14. bis 30. August 2018: Caritas Barmstedt

14. bis 25. Mai 2018: Rathaus, Stadt Osterholz-Scharmbeck

05. April bis 04. Mai 2018: Zentrum Kirchlicher Dienste, Rostock

24. bis 25. März 2018: Neue Stadthalle, Engen

09. bis 16. März 2018: Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen

18. April bis 02. Juni 2017: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

08. bis 24. März 2017: Landratsamt Würzburg

25. Oktober bis 20. November 2016: St. Egidien, Nürnberg

 

Werfen Sie hier einen Blick in den Katalog zur Ausstellung!

Sie können den Katalog auch unabhängig von der Ausstellung im Sonntagsblatt-Shop bestellen. Die Kosten liegen bei 10 Euro zzgl. Versandkosten.